Punkt verschenkt gegen Dülmen

Gestern spielten wir gegen die 4. Mannschaft aus Dülmen und wir hatten uns gute Chancen ausgerechnet. Mit Daniel hatten wir einen starken Ersatzspieler für Joachim.

Leider kommt es immer anders… Es sah ganz gut aus. Daniel hatte schnell eine Figur mehr, Siegfried entscheidenden Angriff und Frank war in Bestform. Sie hatten keine große Mühe und es stand relativ schnell 3:0 für uns.

Nur noch ein Remis also…

Johann hatte eine gute Stellung nach der Eröffnung. Leider fand er dann aber nicht die richtigen Züge und sein erfahrener Gegner baute einen vernichtenden Angriff auf. Keine Chance für Johann. 3:1 Ich hatte einen schlechten Tag und spielte die Eröffnung recht schlecht. Zum Schluss bekam ich einen Hauch von Gegenangriff aber in Zeitnot war ein Turm plötzlich weg. Verdient verloren. 3:2 Heribert musste es also richten. Er hätte eine Zugwiederholung erzwingen können, aber er wusste zu dem Zeitpunkt nicht, dass ein Remis uns gereicht hätte. Da er viel besser stand, spielte er auch weiter. Einige Figuren wurden abgetauscht und Heribert stand 100% auf Gewinn. Er hatte 3 mögliche Züge, um Schluss zu machen. Leider war die Konzentration langsam weg und Heribert wählte den falschen Zug. Er übersah ein Abzugsschach mit Verlust der Dame. Schade. Er hatte so toll gespielt. Endstand 3:3.

Ein Remis, was sich wie eine Niederlage anfühlt.
Nächstes Spiel ist gegen Tabellenführer und Aufstiegskandidat Olfen.