Drucken
Zugriffe: 402

Klare Angelegenheit gegen Nienberge

Wir spielten gestern gegen die 5. Mannschaft von Nienberge. Große Spannung kam nicht auf. Daniel (für Joachim eingesprungen) konnte schnell eine Figur und das Spiel gewinnen. Frank hatte keine Probleme gegen seinen Gegner. Johann setzte von Anfang an seinen Gegner unter Druck. Dieser gab bald auf. Schon stand es 3:0 für uns. Siegfried machte ein gerechtes Remis. Heribert zog es ein wenig in die Länge und gewann verdient. Also 4,5:0,5.

Ich hatte fast 4 Stunden lang ein mühsames Spiel gegen meinen Freund Ralf, der am Brett 1 diese Saison noch kein Spiel verloren hat. Ich hatte wohl eine Gewinnstellung auf dem Brett und hatte eine Vermutung, was der richtige Zug war. Ich traute mich aber nicht, weil ich so weit nicht rechnen konnte und nach dem Rückzug meiner Dame stand es Remis. Endstand 5:1. Damit haben wir ein wenig Luft nach unten. Nächstes Spiel ist gegen Sendenhorst: purer Abstiegskampf also!