Drucken
Zugriffe: 519

Knapp an der Überraschung vorbei

Gestern spielten wir gegen den Tabellenführer aus Coesfeld. Nach unserem überraschenden Sieg letzte Saison gelten wir schon fast als Angstgegner für die Coesfelder. Und beinahe hätte es wieder geklappt. Dabei muss man sagen, dass Coesfeld nicht in Bestbesetzung angetreten war. Immerhin waren aber die DWZ-mäßig zwei stärksten Spieler der Liga dabei.

Diesmal hatte ich das kürzere Spiel. Die Stellung war relativ ausgeglichen nach der Eröffnung. Ich machte dann aber 2 schwere Fehler. Den ersten übersah mein Gegner, den zweiten nicht mehr. Ich versuchte noch einige Tricks aber es half nichts mehr. Schade, denn ohne den zweiten Fehler wäre es für meinen Gegner sehr schwer geworden etwas zu erreichen, wie er selber zugab. 0:1


Frank hatte einen nominell viel leichteren Gegner. Nach der Erfahrung am letzten Spieltag wählte er daher die Sicherheit. Er hatte eine Figur mehr gegen 2 Bauern. Sein Gegner bot Remis an, er nahm an. Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir noch nicht, dass er besser weiter gespielt hätte. 0,5:1,5

Heribert verlor einige Tempi in der Eröffnung, was sein Gegner nutzte, um einen starken Angriff am Königsflügel aufzubauen. Trotz zäher Verteidigung konnte das Heribert auf Dauer nicht halten. 0,5:2,5

Siegfried war in Höchstform und zeigte sofort, wer der Herr im Ring ist. Sein Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance. Erst verlor er die Qualität. Dann entstand ein Endspiel, was für Siegfried 100% sicher gewonnen war. Sein Gegner wollte aber nicht aufgeben aber auf Dauer, Sieg für Siggi! 1,5:2,5

Johann hatte ein schweres Spiel gegen einen starken Gegner, der einen gefährlichen Angriff hatte. Das sah wirklich ganz schön gefährlich aus. Johann verlor aber nicht die Nerven. Plötzlich stellte sein Gegner einen Turm ein. Sieg für Johann. Auf einmal stand es 2,5:2,5 Wer hätte das gedacht? Und jetzt war zu bereuen, dass Frank nicht weitergespielt hatte.

Joachim hatte es mit dem stärkstem Spieler der Liga zu tun (am Brett 6 !!)  – er wurde nachgemeldet. Er spielte sehr stark und am längsten von allen. Sein Gegner hatte aber 3 Bauern gewonnen und im Endspiel war das natürlich nicht zu halten. Trotzdem starke Leistung von Joachim. Endstand 2,5:3,5

Der Klassenerhalt ist trotz der Niederlage gesichert. Am letzten Spieltag geht es nach Billerbeck.