Spannendes Schach bis zum Schluss

Am vergangenen Samstag spielten die 2te und 3te Mannschaft der SF Drensteinfurt das erste Spiel der langersehnten Schachsaison 2021/22 gegeneinander. Die Begegnung konnte unter leicht gelockerten Hygienebedingungen stattfinden und versprach von Anfang an spannend zu werden, da ein Kampf Alt und erfahren gegen Jung und aufstrebend anstand.

Nach 1,5 Stunden und 44 Zügen gab es unter den Kontrahenten am letzten Brett die erste Entscheidung. Mit 87 Jahren der älteste Spieler der SF Drensteinfurt, konnte Siegfried Jackisch einen Sieg für die 2te Mannschaft erringen, die damit in Führung ging. Die 3te Mannschaft - überwiegend jugendliche Spieler, ließ aber nicht auf sich warten. Nur 1 Stunde später waren gleich zwei Partien beendet. An Brett 3 erkämpfte sich die 3te Mannschaft mit Kiara Walter einen Sieg und an Brett 5 einigten sich Frank Neugebauer und Moritz Tillkorn im 35. Zug auf ein Remis. Damit waren beide Mannschaften mit jeweils 1,5 Punkten gleichauf. Knapp eine halbe Stunde später einigten sich an Brett 1 Hubert Gregorius und Finn Röser nach 34 Zügen und ausgeglichenem Spielmaterial ebenfalls auf ein Remis. Mit dem Spielstand von jeweils 2 Punkten je Mannschaft wurde es jetzt spannend und kritisch für alle. Die noch laufenden Partien an Brett 2 und Brett 4 konnten noch auf einen Sieg für beide Mannschaften oder einen Gleichstand hinauslaufen. Die Oberhand in der vorletzten noch laufenden Partie hatte am Ende Christian Borgschulte mit den schwarzen Spielsteinen, der schon zu fortgeschrittener Stunde die Möglichkeit einer nicht mehr zu verhinderbaren Bauerumwandlung hatte, was für seinen Gegner zu einer Aufgabe der Partie führte. Damit war die 3te Mannschaft mit 3 Punkten in Führung und für die zweite gab es nur noch den Gleichstand oder Verlust. Für einen Punkteausgleich kämpfte unter den Augen zahlreicher Spieler Paul Fischer an Brett 2 um seinen Sieg und einen Ausgleich der 2ten Mannschaft. Trotz langem und zähem Ringen gelang es ihm nicht. Sein Gegenspieler Arne Saphörster konnte trotz Druck auf seine Stellung ein starkes Gegenspiel entwickeln, sodaß es ein hin und her der Gewinnchance gab. Das Ende der Partie war im 76. Zug nach 5,5 Stunden erreicht und endete mit einem Remis. Der Mannschaftskampf wurde mit einem 3,5 zu 2,5 Punkten für die 3te Mannschaft entschieden. Der nächste Spieltag der 2ten Mannschaft ist ein Auswärtsspiel und findet am 23.10.21 in Münster gegen Indische Dame Münster 4 statt.