Knapper Sieg gegen SK Münster

An diesem Spieltag ging es zu Hause gegen die 8. Mannschat von SK Münster. Wir waren in der gleichen Aufstellung wie zuletzt. Nur Werner kam angeschlagen zum Spiel. Sehrt lobenswert, dass er trotzdem gespielt hat.

Kaum ging es los mit den Partien und schon bald waren 2 Entscheidungen gefallen: Joscha setzte seinen Gegner (DWZ 300 höher als Joschas) matt in 9 Zügen und Johann schenkte in der Eröffnung seinem Gegner einen Turm. Er spielte zwar noch weiter in der Hoffnung, dass sein erfahrener Gegner einen Fehler machen würde. Machte er aber nicht. Stand 1:1.

Ich stand wie oft in der Eröffnung unter Druck, konnte mich mit der Zeit stabilisieren und verpasste 2 Gelegenheiten in Vorteil zu kommen. Nachdem mein Gegner ein Remisangebot abgelehnt hatte, bot er selber Remis an, da ich doch leicht besser stand. Es hätte aber noch Stunden dauern können und die Aussichten auf Erfolg waren nicht sehr hoch. Also Remis. 1.5:1,5 gegen 19 Uhr.

Siegfried stand aber auf Gewinn. Er hatte eine ganze Dame auf dem Brett gegen 3 Bauern. Kein Thema. 2,5:1,5. Bei Werner ging es richtig zur Sache. Sein Gegner opferte ein Springer, was nicht in Ordnung war. Leider spielte Werner den falschen Zug und stand danach deutlich schlechter. Hätte er Kg7 gesehen, so hätte er sicher das Spiel gewonnen. Hätte hätte hätte… 2,5:2,5.

So lag es heute wieder an Frank, für die Entscheidung zu sorgen. In einem Endspiel 1Turm 1 Läufer + Bauern hatte Frank 2 und dann 3 Bauern mehr. Das Spiel war eigentlich sicher gewonnen. Nur sein Gegner wollte das so nicht sehen, so dass es ein 5 stündiger Marathon wurde. Der Gegner von Frank kaute unaufhörlich und laut in hohem Tempo, was mich schon als Gegner verrückt gemacht hätte. Jeder Zug wurde von ihm sehr sehr lange überlegt, was sein gutes Recht ist. Dennoch irgendwann ging es nicht mehr. Frank spielte toll und konnte erst den Turm des Gegners gegen seinen Läufer abtauschen. Anschließend machte er den umgekehrten Tausch, so dass seine Freibauern nicht mehr aufgehalten werden konnten. Jetzt gab sein Gegner doch noch auf. Sieg für uns 3,5:2,5!

Der 2. Platz wurde verteidigt. Absteigen können wir auch nicht mehr. Beim nächsten Spiel gegen Dülmen wird es sicherlich noch schwieriger.