2. Sensation: Sieg gegen den Ligaprimus

An diesem Samstag ging es gegen Coerde, auf dem Papier wahrscheinlich die wohl stärkste Mannschaft der Liga. Daher waren die Erwartungen nicht gerade hoch. Hauptsache nicht zu Null verlieren.

Die Stammmannschaft von der letzten Saison war wieder komplett, da Frank diesmal dabei war.

Den ersten halben Punkt holte Werner relativ schnell. Ziel erreicht!

Aber es ging positiv weiter. Johann spielte sau stark und trieb seinen Gegner in die Verzweiflung. Dieser verlor dann die Nerven und die Dame. Führung für uns! 1,5:0,5.

Am Brett 6 stellte der Gegner von Siegfried einen Turm ein. Siegfried bedankte freundlich. Sein Gegner spielte noch einige Züge, das machte aber keinen Sinn. 2,5:0,5 für uns.

Leider machte mein Gegner überhaupt keine Fehler. Ich hatte in der Eröffnung einen Bauer abgegeben, irgendwie was Falsches überlegt. Danach probierte ich einigte Tricks, aber mein Gegner war viel zu gut, um diese zu übersehen. Schließlich stand ich total platt. Das muss man nicht zu Ende spielen. 2,5:1,5.

Joscha am Brett 3 spielte wieder sehr riskant. Sein Gegner behielt die Ruhe, so dass irgendwann Joscha Turm und Läufer weniger hatte und einen nackten König. Noch wollte er nicht aufgeben, aber kurz vor dem Matt wurde er einsichtig. Ausgleich.

Frank hatte es jetzt in der Hand. Er hatte ein Endspiel mit 2 Pferden gegen 1, dafür 2 Bauern weniger. Alle waren sich einig, dass das gewonnen war. Frank hatte aber nur noch wenige Minuten für die letzten Züge. Beim drittletzten Zug waren es noch 5 Minuten und Frank ließ sich ganze 4,5 Minuten Zeit für den Zug. Wir hatten schon die Befürchtung, er würde gar nicht auf die Uhr gucken. 40. Zug kurz vor Ende…und wir kurz vor dem Herzinfarkt. Danach meinte Frank, er hätte alles im Blick gehabt…Sein Gegner spielte noch fast bis zum bitteren Ende, aber dann Sieg für Frank. Sieg für uns und 2. Platz in der Tabelle. Das hätte wohl keiner gedacht. So kann es weitergehen.

Das nächste Spiel ist in Nordkirchen. Da freuen wir uns schon drauf.